Niedersachsen: Neues Förderprogramm für Gründer und Jungunternehmer gestartet

Mit dem MikroSTARTer-Fonds hat das Land Niedersachsen ein neues Förderprogramm für Gründer und Jungunterneher aufgelegt. Diese können im Rahmen des MikroSTARTers Kredite zwischen 5.000 und 25.000 Euro ohne Sicherheiten beantragen.

„Damit unterstützen wir Gründerinnen und Gründer beim Start in die Selbstständigkeit und in den ersten fünf Jahren, fördern so den Aufbau wettbewerbsfähiger Unternehmen und neuer Arbeitsplätze in Niedersachsen", so Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies in einer Presseerklärung. Bis 2020 stellt das niedersächsische Wirtschaftsministerium für das Programm 16 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Landesmittel in gleicher Höhe bereit.

Förderanträge können über das Kundenportal der NBank gestellt werden. Die NBank prüft dann unter anderem Gründungsidee, Vertriebs- und Werbeplanung, die fachlichen und kaufmännischen Kenntnisse des Gründers bzw. Jungunternehmers sowie die Bonität. Bei positiver Bewertung wird ein Darlehensvertrag über maximal fünf Jahre geschlossen, der in den ersten beiden Jahren tilgungsfrei sein kann. Der Zinssatz liegt derzeit bei 4,2 Prozent.